Skitouren: Die Urform des alpinen Skilaufs.

Skitouren rund um das Bayrischzell

Skifahren ohne Limit - ganz ohne Aufstiegshilfen: das ist Wintersport pur. Nur wer einmal jeden Höhenmeter selbst bergauf bezwungen hat, kann die darauffolgende Abfahrt mit der Intensität genießen, wie es Skitourengeher erleben. Beschaulich bergauf und rasant bergab spürt man sich selbst bei jedem Atemzug. Der Skitourensport wird in Bayrischzell mit fantastischen Ausblicken und abwechslungsreichen Routen zum echten Erlebnis.

Skitouren in der Umgebung

Skitour am Sudelfeld: Rosengasse - Vogelsang

Wer nicht viel Zeit hat, ist mit dieser kleinen Genusstour genau richtig. Trotz der Nähe zum Skigebiet hat man meist den Eindruck, ruhig und abgelegen zu sein, da man in einem anderen Tal unterwegs ist. Parken kann man an der Rosengasse (Parkautomat, ca. 3 Euro, kein Wechselgeld). Von hier geht es gemächlich los. Zunächst die Straße entlang Richtung Westen. Einige Skifahrer können einem dabei durchaus begegnen. Weiter hinten zweigt die Skifahrer-Spur dann in einem Bogen Richtung Norden ab, wir halten uns hingegen südlicher und verlassen die gut ausgefahrene Spur, um in den hoffentlich möglichst unberührten Pulverschnee vorzudringen. Weiter geht es gemächlich bergan in Richtung Westen, bis man schließlich nach Nordwesten einschwenkt und unterhalb eines Westhangs quert. Das letzte Stück ist sehr steil und nur durch Serpentinen zu bewältigen. Die Abfahrtsbedingungen können stark variieren. (Wer hier unsicher ist, kann auch über die Skipiste abfahren. Einfach von der Vogelsangabfahrt in die Rosengassenabfahrt rein und nach dem steilen Abhang ganz rechts weg. Dann kommt man wieder zum Ausgangspunkt zurück.) Lawinengefahr im Allgemeinen nicht so groß, größer dagegen am Nordhang des Kleinen Traithen, den man jedoch gut meiden kann.

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 1,9 km
  • Dauer: 1h 15min
  • Aufstieg: 459 hm
  • Abstieg: 5 hm

Skitour am Sudelfeld: Zum großen Traithen

Mittelschwere Skitour hinauf zum Großen Traithen auf 1852 Meter. Abfahrt teils mit technischen Passagen. Lawinengefahr beachten. Für erfahrenere Tourengeher zu empfehlen.

Grosser Traithen Tour

  • Schwierigkeit: mittelschwer - anspruchsvoll
  • Dauer: 2h 20min
  • Distanz: 7,2 km
  • Höhenmeter: Aufstieg 780
  • Ausgangspunkt: Gasthaus Rosengasse in Sudelfeld

Chiemsee-Alpenland: Beliebte Skitourenrunde

Startpunkt ist der Parkplatz unterhalb des Bergasthofs Rosengasse (1.100 Meter) - bitte unten an den Parkplätzen parken, die übrigen Parkplätze gehören zum Gasthof. Direkt vom Parkplatz nach Süden über den kurzen, freien Hang hinauf bis zum Waldrand. Der Anstieg lässt nicht lange auf sich warten - es geht gleich einen recht steilen Hang (gut 35 °) links hinauf. Nach circa 60 Minuten Aufstieg gelangt man an die steilste und schmalste Stelle des Aufstiegs, die man in teilweise engen Kehren bis zu einer etwas flacheren Waldlichtungen aufsteigt, um dann auf dem Gratrücken (Skitourenmarkierungen) entlang, den nun deutlich flacheren Anstieg fortzusetzen. Man steigt nun auf dem Grat problemlos hinauf bis zum Sattel und passiert dabei das Steilner Jochs. Es folgt ein kurzes Stück über einen latschenbewachsenen Rücken, bis man circa 100 Meter unterhalb des Gipfels nach rechts zum Sattel  am Grat queren kann. Von hier ohne Orientierungsschwierigkeiten (selbst bei Nebel) am Grat entlang zum Gipfel des Grossen Traithen (1.852 Meter), von dem man die Aussicht auf im Norden den Gipfel des Wendelstein und im Westen den der Rotwandgut sehen kann.
Für die Abfahrt gibt es mehrere Möglichkeiten - wer sich nicht auskennt und ortskundig ist, sollte diese Variante nehmen: Vom Gipfel fährt man in die latschendurchsetzte Nordwestflanke des Grossen Traithen, dann jedoch nach Nordnordost hinunter zu einem langgestreckten Joch zwischen Großem und Kleinem Traithen. Hier fährt man noch ein kurzes Stück nach Osten in den Kessel ein, dann muss man sich aber sofort links halten, um in ein paar Schritten eine Scharte zu erreichen. Aus ihr durch eine sehr steile Rinne (sogenannter Stopselzieher - stellenweise circa 40 Grad) hinunter und weiter nach Norden, bis man am Ende auf die Piste trifft, auf der man bis zur Rosengasse abfährt. Traumhafte Tour mit 2-2,5 Stunden Anstieg und, gerade im unteren Teil, schönen Abfahrt.

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 7,7 km
  • Dauer: 1h 56min
  • Aufstieg: 1500 hm
  • Abstieg: 860 hm

Skitour Rotwand und Hochmiesing - die klassische Rotwandreibe

Sehr beliebte, lange und auch anstrengende Skitour mit alpinem Einschlag. Es bieten sich zahlreiche Varianten und Abkürzungen an (z.B. Auffahrt mit der Taubensteinbahn: Verkürzung dadurch um eine Stunde).
Seit Jahrzehnten ist die Rotwandreibe einer der besten Klassiker der Münchner Skiberge, und sie erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Trotzdem ist sie ein anstrengendes Unterfangen, das vor allem wegen der Gegenanstiege nicht unterschätzt werden darf. Aber das hat echten Tourenfexen noch nie etwas ausgemacht …
Der höchste Punkt der Reibn, die Rotwand, ist 1885 m hoch, nahezu gleichauf ist der Hochmiesing, den wir natürlich ebenfalls besteigen wollen.
Tipp:
Bei sehr stabilem Schnee gibt es eine sehr spannende Abfahrtsvariante, die Könnern vorbehalten bleibt. Sie führt vom Gipfel erst einmal kurz am Grat entlang hinab und dann nach links in die steile Rinne neben der Nebelwand. Wenn dort die Schneeverwehungen etwas mächtig ausfallen, muss man entweder beherzt über die Wechte in den Graben springen (und sicher aufkommen) oder man verzichtet auf den Adrenalinstoß. Bei sicheren Verhältnissen hält man sich aus der Nebelrinne möglichst weit links, um damit den Aufstieg in den Miesingsattel zu verkürzen.

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 15,7 km
  • Dauer: 6h
  • Aufstieg: 1460 hm
  • Abstieg: 1460 hm

Pistentour am Taubenstein

Das Skitourenziel für alle Münchner.
Bayerische Voralpen: Beliebte Skitour
Diese beliebte Skitour führt über schöne Hänge, die seit dem Winter 2015/2016 wieder ausschließlich den Tourengehern gehören. Der Liftbetrieb am Taubenstein wurde eingestellt, daher werden auch die Pisten nicht mehr präpariert. Lediglich der Lift bei der Maxlraineralm ist bei Bedarf in Betrieb, die Piste dort wird präpariert.
Tipp:
Auf dem Taubensteinhaus unter der Woche täglich, auf der Rauhkopfhütte mittwochs -  Skitourenabend. Einen Skitourengeherstammtisch bieten auch an das Taubensteingipfelstüberl und die Schönfeldhütte.

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 3 km
  • Dauer:  1h 45min
  • Aufstieg: 540 hm
  • Abstieg: 540 hm

Roßkopf - Anfängertour am Spitzingsee

Diese Route verläuft auf relativ einfachen Pistenhängen. Die Tour lohnt sich deshalb nur, wenn kein Liftbetrieb stattfindet, also vor der Saison oder nach Ostern, falls noch genügend Schnee liegt. Bei Liftbetrieb bitte nur außerhalb der Liftzeiten aufsteigen.

Als Übungsgelände für Tourenneulinge, oder zum Luftschnappen außerhalb der Pistensaison werden die Hänge am Roßkopf schon lange genützt. Erstaunlich ist immer wieder die Schneesicherheit der Spitzingseeberge..
Tipp:
Eine kurze Aufstiegsalternative beginnt neben der Seilbahnstation beim Münchner Haus. Wer diese Route wählt, steigt auf der Piste bis zur Stümpflingalm und die letzten Meter über den freien Südwestrücken zum Gipfel.
Eine weitere Aufstiegsvariante beginnt an der Talstation der Suttenbahn und führt über die weniger schneesicheren, aber kräftig beschneiten Sutten-Pistenhänge zur Jagahütt‘n. Von dort geht es auf neuem Fahrweg zur Stümpflingalm und zum Gipfel.

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 6 km
  • Dauer: 2h 30min
  • Aufstieg:  550 hm
  • Abstieg: 550 hm

Das könnte Sie auch interessieren

Gutschein
Gutscheine schenken

Urlaub mit Freiraum

Liebe Gäste & Familien!

Sehnsucht nach Spiel, Spaß, Action und Erholung? Dann ab in den Urlaub - wir garantieren Ihnen einen unvergesslichen Urlaub bei uns. Fühlen Sie sich in unserem Resort wohl und sicher, Sie haben allen Grund dazu.

Entwicklung Covid-19 in Bayrischzell und Umgebung (Stand: 22.10.2020)

RegionEinwohnerCovid-19-Fälle
Bayern13.124.73784.090
Landkreis Miesbach100.010869

Damit es auch so bleibt und wir alle gesund durch diese Krise kommen, appellieren wir auch an Ihre Eigenverantwortung und bitten Sie um Mithilfe, indem Sie sich an die allgemeinen Vorschreibungen und gesetzten Maßnahmen halten!

Dafür sagen wir im Namen unserer Mitarbeiter und allen Gästen DANKE!

Victor Golke

Hoteldirektor

P.S.: Eins ist gewiss: Ihr Naturerlebnis und Ihren Familienurlaub können Sie bei uns genießen.

Mehr erfahren

Newsletter Anmeldung
Neuigkeiten, Angebote und Aktuelles der Pletzer Resorts
made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications GmbH